Zen-Meditation: Einfach mal nicht denken


Unser Alltag zerrt an unseren Nerven, überfordert manchmal Körper und Geist. Viele Menschen suchen deshalb nach mehr innerer Ruhe und Stabilität. Zen-Meditation kann ein Weg dazu sein

 

 

Mit Zen-Meditation entspannen

 

Gedanken, Bilder und Emotionen die auftauchen, lassen Sie vorüberziehen. Sitzen, atmen und an nichts denken. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Denn Gedanken überfallen jeden Meditierenden, Bilder drängen sich auf, Gefühle wollen beachtet und bewertet werden. Meditierende lernen mit der Zeit trotz der vorbeiziehenden Eindrücke ihre Konzentration zu stärken und aufrecht zu erhalten.